von

rbb stellt den Titanen Ladies-Cup vor

Das rbb-Team mit den Titanenlady - Foto: Schöning
Das rbb-Team mit den Titanenlady - Foto: Schöning

Brück - Kurz nach 19.00 Uhr ließ der rbb gestern Abend im zipp – Fernsehprogramm wieder viele schwergewichtige Titanen der Rennbahn über den Sender galoppieren. Und das schon zwei Tage vor dem eigentlichen Beginn der 13. europaweit einzigartigen Kaltblutschau, die an diesem Wochenende wieder tausende Besucher anlocken wird.

Zipp Redakteurin Britta Wulf und Reporter Roman Garthoff waren mit ihrem Kamerateam hauptsächlich in die Flämingstadt gekommen, um die Initiatorin des Ladies-Cup Juliana Eggers aus Gransee vorzustellen. Ein Hindernisfahren nur für Frauen, das es bisher bei den Titanen der Rennbahn noch nicht gab, sollte eine zusätzliche Werbung für das einzigartige  Kaltblutrennen sein, meinte die redaktionelle Frontfrau von Zipp.

Der Ladies-Cup, der erste Titanen Gespann-Wettbewerb nur für Frauen, wird am Freitag, den 27. Juni, zwischen 18.00 und 19.00 Uhr nach einem interessanten Modus ausgefahren. Die Leinenamazonen sagen vor dem Start an, in welcher Zeit sie den Parcours bewältigen. Wer seiner genannten Zeit am nächsten kommt, fährt als Siegerin vom Platz. Als Organisatorin des Wettbewerbs wird Juliana Eggers am Freitag zwar die Leinen in der Hand halten, aber nicht auf dem Bock. Die Granseeerin tritt in den anderen Fahrwettbewerben am Sonnabend und Sonntag, den 28. und 29. Juni, an.

Die Dreharbeiten des rbb  hatten sich unter den anreisenden Titanen Teilnehmern blitzschnell herum gesprochen, sodass sie alles stehen und liegen ließen, schnell Kutschen und Pferde in Positur brachten und zu einem Trainingsfahren anrollten. Es kurvten letztlich  so viele Gespanne durch die Titanen  Arena, dass selbst Cheforganisator Thomas Haseloff staunte.  Auch  Asterix und Obelix – sonst Harald Schott und Thomas Schröder aus Oberuckersee / Landkreis Uckermark in Brandenburg – erschienen mit einem Klassegespann. Gemächlich drehte der hochbeladene Brücker Bierwagen von Max Schöle seine Runden, mit dem vor einigen Jahren noch das Bier ausgefahren wurde. Wie wendig, gehorsam und ganz und gar nicht kaltblütig die großen Dicken sein können, zeigte das Titanen-Team beim Training für die Pferde-Fußball-Europameisterschaft in Brück, an dem neben Deutschland Österreich, die Schweiz und Tschechien mit einer Mannschaft teilnehmen.

Den gesendeten Beitrag finden Sie hier: http://mediathek.rbb-online.de/rbb-fernsehen

Zurück