von

Patrick Stühlmeyer gewinnt den Großen Preis des Landes Brandenburg in Neustadt (Dosse)

Neustadt (Dosse) feiert bei seinem CSI einen neuen Sieger: Patrick Stühlmeyer aus dem Stall Schockemöhle konnte sich erstmals den Großen Preis des Landes Brandenburg sichern. Mit Varihoka Du Temple, einem elfjährigen Selle Fraincais-Hengst, gewann er die Prüfung im Stechen der besten elf Paare fehlerfrei in 39,13 Sekunden und sicherte sich ein Preisgeld in Höhe von 6350 Euro.

Der Sieg von Stühlmeyer kam mit Ansage. Nachdem er schon im Championat den zweiten Platz belegt hatte, kündigte er an: “Wir haben einen Plan für den Großen Preis” - am Sonntag konnte er dann freudig Vollzu melden: “Das Pferd hat seine Hallenform gefunden, war eine sehr gute Stechrunde. Jetzt geht es für uns weiter nach Leipzig. Dank auch an den Veranstalter, der hervorragend Bedingungen und für uns ein sehr gutes Programm bietet.”

Der zweite Platz ging an Carsten-Otto Nagel und L`Esperance. “Ich bin mit hohen Erwartungen ins Stechen gegangen, gefühlt war ich zwanzig Jahre hier, schade daß es mit dem Sieg nicht geklappt hat - ich hätte gerne gewonnen..” Die Ziele hängen hoch: “Ich würde wieder gerne mehr Präsenz zeigen, zeigen daß ich da bin - dafür war dieser zweite Platz ein guter Auftakt.” Dritte wurden Harm Lahde und Oak Groves Laith: “Das Pferd ist mit neun Jahren noch recht unerfahren - da ist das Ergebnis mehr als ich erwartet habe.”

Für das Land gratulierte Landtags-Vizepräsidentin Barbara Richstein: “Mein erstes Reitturnier, beeindruckend so etwas mal aus nächster Nähe zu sehen.”

Fest steht auch, daß es eine 21. Auflage des CSI Neustadt (Dosse) geben wird: vom 27. bis 31. Januar 2021 wird in der Graf von Lindenau-Halle wieder international geritten. Neu ist die Einbindung einer Dressurprüfung in das Programm. Die entsprechende Qualifikation wird in den kommenden Wochen geplant.

PM

Zurück