von

Meisterschaften und Championate in Neustadt (Dosse) - Zucht und Spitzensport an einem Ort

Neustadt (Dosse) - Reitsportfans aus ganz Berlin-Brandenburg und darüber hinaus fiebern dem sommerlichen Höhepunkt im brandenburgischen Spitzensport entgegen. Bei den sechsten Landesmeisterschaften Dressur und Springen auf dem Brandenburgischen Haupt- und Landgestüt Neustadt (Dosse) vom 18. bis 21. Juli gehen rund 300 Reiter mit 800 Pferden an den Start. Ausgeschrieben sind insgesamt 44 Prüfungen, darunter jeweils vier Spring- und sechs Dressurprüfungen der Klasse S. Geboten werden vier Tage Top-Sport, ergänzt von züchterischen Highlights wie das Finale des Länderchampionates der jungen Dressurpferde sowie als ganz besonderen Höhepunkt das Fohlenchampionat für das deutsche Sportpferd (20. Juli) und erstmalig auch für Pony- und Spezialrassen (21. Juli). Der Eintritt zu den Landesmeisterschaften 2013 in Neustadt (Dosse) ist frei.

Unter der Schirmherrschaft des brandenburgischen Ministers für Infrastruktur und Landwirtschaft, Jörg Vogelsänger, werden die Landesmeister der Ponyreiter, Junioren, Jungen Reiter sowie Damen und Herren in den Disziplinen Dressur und Springen ermittelt.

Highlights am Sonntagnachmittag: Meisterehrung und Großer Preis

Die Gäste dürfen sich auf einen besonders spannenden Sonntag freuen. Um 12 Uhr wetteifern die acht besten Dressurreiter der vorangegangenen Qualifikationsprüfungen in einer Final-Kür auf Intermediaire I-Niveau um den Titel.

Der Atem aller Zuschauer kommt auch sicher wieder ab 14 Uhr am Springplatz zum stocken. Bei dem dann stattfindenden Finale der Herren im S**-Springen werden im Großen Preis des Landes Brandenburg Hindernishöhen bis 1,45 m überwunden.

Reiter aus entfernten Regionen Deutschlands werden aufs Neue durch die Qualifikation zum DKB- Bundeschampionat, der sogenannten Deutschen Meisterschaft junger Pferde, angelockt. Zusammen mit den Finalprüfungen zum Zuchtverbands-Länderchampionat der jungen Dressurpferde wird Neustadt wieder Schauplatz für einige der besten deutschen Nachwuchspferde.

Ein Event, das sich zum traditionellen Treffpunkt zahlreicher Parcours-Asse und Viereck-Virtuosen entwickelt hat. Neben den Top-Reitern des Landesverbandes Berlin-Brandenburg, darunter der amtierende Landesmeister Martin Wißenbach und Vize-Landesmeister Christian Dietrich, satteln der dreifache Derbysieger sowie frischgebackenes Mitglied des Bundeskaders, André Thieme, und Nationenpreisreiter Heiko Schmidt ihre Pferde.

Ebenfalls feierlich und am Sonntag: die offizielle Übergabe eines über die Anna-Konstantin-Förderung des Fördervereins des Brandenburgischen Haupt- und Landgestütes und der Prinz-von-Homburg-Schule für das Projekt „Reiten in der Schule“ angekauften Pferdetransporters.

Weitere Informationen unter: www.neustaedter-gestuete.de

DEN ZEITPLAN FINDEN SIE HIER.

Zurück