von

Ludger Beerbaum trainiert am 9. April Springreiternachwuchs aus Berlin-Brandenburg

Ein Herz für die Jugend, Ludger Beerbaum trainiert wieder die Berlin-Brandenburger Nachwuchsreiter - Foto: Archiv
Ein Herz für die Jugend, Ludger Beerbaum trainiert wieder die Berlin-Brandenburger Nachwuchsreiter - Foto: Archiv

Berlin - Für die erfolgreichsten Nachwuchsspringreiter im Ludger Beerbaum-Preis 2012 veranstaltet der „Verein zur Förderung des Reit- und Fahrsports in Berlin und Brandenburg e.V.“ unter Vorsitz von Andreas Fettchenhauer abschließend wieder einen Trainingstag mit Ludger Beerbaum. Am Dienstag, den 9. April 2013, werden von 10 bis ca. 16 Uhr die 15 besten Reiter aus den Finals des „Ludger Beerbaum-Preises 2012“ in der Graf von Lindenau-Halle in Neustadt (Dosse) wieder interessante Lehrstunden im Springreiten mit abschließendem Parcoursspringen absolvieren.
Ludger Beerbaum (viermaliger Olympiasieger und fünfmaliger „Rider Of The Year“) verfolgt die sportliche Entwicklung der Nachwuchsspringreiter in Berlin-Brandenburg seit Beginn der Serie vor 20 Jahren mit großem Interesse. Als krönender Abschluss der Turnierserie, die seinen Namen trägt, reist der 49-Jährige immer wieder gerne aus Riesenbeck (WEF) an, um den besten Finalisten im Rahmen eines Tages-Lehrgangs den "letzten Schliff" zu geben.

Ludger sucht die Super-Stars


Natürlich ist es an sich schon eine Ehrensache, sich mit seinem Pferd unter den gestrengen Augen dieser Koryphäe einen Tag lang vorstellen zu dürfen.
Traditionell wählt Ludger Beerbaum bei diesem Lehrgang aber sogar einige Reiter-Pferd-Paare aus, die anschließend eine ganze Woche auf seiner heimatlichen Anlage in Riesenbeck trainieren dürfen.

Der Landesverband Pferdesport lädt herzlich ein, mit dabei zu sein und Ludger Beerbaum live zu erleben.
Graf von Lindenau-Halle, Havelberger Straße 18 in 16845 Neustadt (Dosse). Die Veranstaltung ist als Trainerfortbildung mit 5 LE anerkannt.

 

Eine Teilnehmerliste sowie Reservereiter finden Sie hier.

Zurück