von

LM Vierkampf: Doppelerfolg für die Geschwister Fliegner

LPBB-Präsident Peter Krause gratulierte den besten Junioren-Vierkämpfern in Münchehofe - Foto: Wille

Münchehofe - Wer diese vielen jungen Menschen gesehen hat, die mit guten Leistungen und großer Begeisterung bei der Sache waren, der braucht um die Zukunft unserer Reiter keine Angst zu haben. Mit diesen Worten traf Landverbands-Präsident Peter Krause den Nagel auf den Kopf bei den Berlin-brandenburgischen Vierkampf-Meisterschaften in Münchehofe.

Bei den Junioren siegte die erst 13-jährige Maxime Fliegner vom LRV Münchehofe, die vor Jahresfrist noch in der Nachwuchsklasse (U14) startete und dort den Titel gewann. Sie kam auf insgesamt 9590 Punkte nach der normalen Tour, bestehend aus dem 50-m-Schwimmen, 3000-m-Laufen, einer Dressur und Springen sowie einem abschließenden Finale, das von den vier Besten bestritten wurde. Zweite Malin Hellwig (HGL Neustadt/9392) vor Nele Strunk (RFV Rhinland/9324). Die Freude im Hause Fliegner war um so größer, da auch Maximes vier Jahre jüngere Schwester Kim bei den Minis erfolgreich war.

Die Meisterin beim Nachwuchs heißt Lara-Sophie Winter (LRV Münchehofe) mit 5449 Punkten vor Clara-Joana Gaebert (HLG Neustadt/5262) und Skye Amy Kerger (RV Elisenau/4912). In der Jedermann-Tour feierte der TSV Rudow gleich einen dreifachen Erfolg durch Kaja Wolff (5438), Michaela Anderssohn (5194) und Angelika Jensch (4810).

Glückwünsche gab es aber nicht nur für Sieger und Platzierte, sondern auch für Peter Krause, der an diesem Tag seinen 55. Geburtstag beging.

Zurück