von

Lichtenrade gewinnt Schulpferde-Cup

Das Gewinnerteam aus Lichtenrade - Foto: Wille
Das Gewinnerteam aus Lichtenrade - Foto: Wille

Berlin - Geplant war ursprünglich, dass das Finale des zum fünften Mal ausgetragenen Berliner Schulpferde-Reiter-Cups beim LRV Lichtenrade am Schichauweg stattfinden sollte. Doch dazu kam es nicht, weil sich der Verein mit einem Sieg in Berlin-Buch selbst für die Entscheidung qualifiziert hatte und die Mannschaft verständlicherweise nicht in den Vorteil kommen sollte, auf den ihr vertrauten Vierbeinern zu starten. Nach fieberhaftem Suchen erklärte sich schließlich die Familie Tilger kurzfristig bereit, die Reitsportanlage Stahnsdorf und natürlich die entsprechenden Pferde, wie auch schon vor zwei Jahren, den vier Vierer-Teams für ihr Unterfangen zur Verfügung zu stellen.

Ob mit bekannten oder ihnen unbekannten Pferden - den vier Amazonen aus Lichtenrade scheint das überhaupt nichts auszumachen. Bestens vorbereitet gewannen sie die aus einem Abteilungsreiten und einer Theorie bestehende Prüfung mit 25,0 Punkten und mit klarem Vorsprung vor dem LRV Tegel (23,8), RFV Kleeblatt (23,4) und dem KJRFV Zehlendorf (21,1). Dass der Jubel bei den Siegerinnen groß war, lässt sich denken. Unter der Federführung der Mannschaftsführerin Vanessa Daniels zeigten Angelika Jensch, die auf Black Parl mit 7,4 die höchste Tagesbewertung erhielt, Sarah Felsmann (6,5 = Streichnote), Maike Bühring (7,0) und Sina Duda (7,0) in der Dressur eine starke und vor allem recht ausgeglichene Leistung. Mit insgesamt 21,4 Punkten setzte sich das Quartett von der übrigen Konkurrenz gleich ein Stück ab, so dass normalerweise nichts mehr schief gehen sollte. Und da sie auch den Zehn-Fragen-Katalog mit Bravour meisterten, kamen noch einmal 3,6 Punkte hinzu, was den Erfolg komplett machte.

Zurück