von

Hengstparaden in Neustadt: Einmal um die ganze Welt

Mit Michael Düsedau geht es nach Ungarn. Hier zeigt er seine Künste auf dem blanken Pferderücken.

Neustadt (Dosse) - Das Brandenburgische Haupt- und Landgestüt lädt am 9., 16. und 23. September wieder zu seinen traditionellen Hengstparaden nach Neustadt (Dosse) ein. In diesem Jahr kann das Publikum eintauchen in die Vielfalt der Pferde, begibt sich doch das Brandenburgische Haupt- und Landgestüt auf eine Reise in zehn Länder und stellt dabei 15 verschiedene Pferderassen vor. Die Reise geht unter anderem zu den adligen Araberpferden, zu den schwergewichtigen Shirehorses in England und zu den imposanten Friesen nach Holland. Von den Shetland-Inseln kommen die kleinsten Ponys, aus Spanien die barocken Pura Raza Espanol und Wildwestromantik verbreiten die Quaterhorses aus den USA. Ungarns edle Shagyas wetteifern mit Österreichs Haflingern und Norikern um die Zuschauergunst und die schnellsten auf dem Paradeplatz sind die Englischen Vollblüter.

Als Gäste haben sich die Gestüter 2017 zur ersten Hengstparade das Niedersächsische Landgestüt Celle mit ihren Hengsten und die Böhmer Harrier Meute mit dem „Master of Hounds“ Thorsten Mönchmeyer eingeladen. Weitere Gäste werden das Islandpferdegestüt Faxabol, die Kunstreitertruppe Ompah und die Showtruppe Tra-Volta, die eine Kombination aus den Sportarten Voltigieren, Akrobatik/Turnen und Parkour auf einem Auto zeigt.

Die Vorbereitungen für die Hengstparaden laufen derzeit auf vollen Touren. So müssen die Abläufe für die beliebten Spring- und Dressurquadrillen geübt werden. Dabei sind junge Pferde und neue Reiter zu integrieren und Sitz und Vollständigkeit der vielen verschiedenen Uniformen zu überprüfen. Die Mutterstuten des Gestütes befinden sich derzeit im täglichen Training für die Fahrschaunummern, wie dem spektakulären Mehrspänner der von Obersattelmeister Rainer Stübing gelenkt wird. Und auch die Erfolge der Pferde aus Neustädter Zucht sind in 2017 wieder einmal vorzeigbar. Der Körungssieger Don Royal triumphierte bei seiner Hengstleistungsprüfung und holte sich die Titel des süddeutschen und des Brandenburg-anhaltinischen Verbandschampions. Unter Anna Weilert wird er ebenso wie sein Stallkollege Bombastic Kostproben seines Könnens abliefern – Hengste, die vielleicht in die Fußstapfen eines Quaterbacks treten, der sich gemeinsam mit seinen hoch erfolgreichen Nachkommen dem Publikum präsentieren wird.

Weitere Informationen und Tickets finden Sie unter www.neustaedter-gestuete.de

 

Zurück