von

Hamburgerin überragte bei der Vielseitigkeits-DM in Liepe

Jule Krueger gewann in Liepe die Deutsche Meisterschaft. - Foto: Wille

Liepe - Als die mit Abstand beste und zudem erfolgreichste Teilnehmerin bei den glänzend organisierten Deutschen Pony-Meisterschaften im Vielseitigkeitsreiten erwies sich am Tannenberg in Liepe die 16-jährige Hamburgerin Jule Krueger, die gleich drei ihrer Vierbeiner unter die ersten Fünf brachte. Mit Steendiek’s Max Ed gewann sie die international ausgeschrieben CCIP 2L*-Prüfung und sicherte sich überlegen den Titel mit 27,20 Punkten. Außerdem wurde sie mit Golden Grove Simon noch Zweite und mit Max que dos Fünfte, die jedoch nicht für die Meisterschaft zählten.

In dieser Wertung durfte sich Linn Zepke (Landesverband Westfalen) mit Betty Boo (36,20) über die Silbermedaille vor Charlotte Müller (Schleswig-Holstein) mit SF Magic Mike (39,30) freuen. Vierte mit einem Achtungserfolg wurde die Mückendorf beheimatete und für Berlin-Brandenburg startende Lisa Schröder auf Matze (40,00). Für die Jüngsten in dieser Konkurrenz, die erst zwölfjährige Lenya Beckmann mit Mary Lou und die gleichaltrige Hannah Pfitzmann mit Mary Poppins endeten die Wettkämpfe durch Aufgabe im Gelände beziehungsweise im Parcours. Doch die beiden Mädchen aus Löwenberg-Linde haben zumindest viel an Erfahrung sammeln können.

Die L-Vielseitigkeit der Junioren, als U 16-Finale deklariert und einer Meisterschaft ähnelnd, wurde im Gegensatz zum Ponyreiten klar vom männlichen Nachwuchs dominiert. Es siegte Levi Cordes aus Ganderkesee auf Calesco vor Luke Vogelsänger (Westfalen) auf C'est Evie und Matti Garlichs (Schleswig-Holstein) auf Ludwig. Siebente die für den RV Wahlsdorf angetretene Magdalena Steinle auf Casino Express.

 

HAWI

 

Zurück