von

Dressurfestival auf Gestüt Bonhomme - Die Para-Reiter kämpfen um das Ticket zu den Weltreiterspielen

Gestüt Bonhomme

Werder (Havel) - Erstmals werden im Rahmen des großen Dressurfestivals „Der Ritt um das goldene Pferd“ vom 19.-22.Juni die Deutschen Meisterschaften Dressur Para-Equestrian sowie ein Deutsches Nachwuchschampionat der Para-Equestrian ausgetragen. Für Bonhomme-Chefin Rebecca Gutman ist es eine Herzensangelegenheit, diesem wichtigen sportlichen Ereignis mit der Integration in ihr Dressurfestival einen schönen Rahmen zu geben. „Als ich gefragt wurde, ob wir im Rahmes des Dressurfestivals die Deutschen Meisterschaften der Para-Reiter ausrichten könnten, habe ich noch vor Beendigung der Frage „Ja“ gesagt. Ich freue mich riesig, die Para-Reiterinnen und Reiter hier zu begrüßen,“ kann Rebecca Gutman es kaum abwarten. „Es sind unglaubliche Menschen mit unglaublichen Geschichten, die unglaubliche Leistungen bringen. Ich werde allen ganz fest die Daumen drücken!“

Erwartet werden alle Titelverteidiger , die amtierende Deutschen Meister Ellke Philipp (Grade I), Dr.Angelika Trabert (Grade II), Hannelore Brenner (Grade III) und Lena Weifen (Grade IV),denn auf den Deutschen Meisterschaften werden schon die ersten Weichen für die Teilnahme an den Weltreiterspielen gestellt.

Für sechs Reiterinnen und Reiter ist dieses Top-Ereignis etwas ganz Besonderes, denn sie gehen quasi als Lokalmatadoren an den Start. Alina Rosenberg, Axel Schmidt, Hannah-Louisa Schmidt, Christiane Mazotta, Marcia Heiseke und Swantje Arzt kommen aus der benachbarten Rollireitschule im brandenburgischen Radensleben und werden  einen großen Fanclub mit nach Werder an die Havel bringen wird.

Zurück