von

DM Zweispänner: Besseres gab es in Drebkau noch nicht

Drebkau - Der Countdown auf das fahrsportliche Topereignis dieses Sommers in unserer Region läuft auf vollen Touren. In dem kleinen Niederlausitz-Städtchen, südlich von Cottbus gelegen, finden vom 14. bis 17. August die Deutschen Meisterschaften der Zweispänner (Großpferde und Ponys) mit internationaler Beteiligung  statt. Hinzu kommen aber noch drei weitere interessante Wettbewerbe, so eine WM-Sichtung für Einspänner und in der gleichen Kategorie die Berlin-brandenburgischen Titelkämpfe, außerdem gibt eine kombinierte Prüfung für hiesige Zweispänner.

Torsten Koalick, Vorsitzender des RuFV „Am Schlosspark Raakow“, gemeinsam mit Lars und Kerstin Krüger auch Turnierleiter und zudem selbst aktiver Fahrer aus dem deutschen B-Kader, sieht recht gelassen den kommenden Dingen entgegen: „Alles ist fix und fertig Sämtliche Hindernisse wurden überarbeitet und gestrichen, die Grünflächen ständig gemäht, damit sie zum Tag x allen Ansprüchen genügen. Außerdem haben wir den Raakow River, unser berühmtes Wasserhindernis, vergrößert und optimiert. In den nun noch verbleibenden Tagen wird nur für die Ausschmückung und Dekoration gesorgt.“

Mehr als hundert Starter aus insgesamt zwölf Nationen werden erwartet, wobei natürlich die beiden Meisterschafts-Entscheidung die größte Aufmerksamkeit auf sich lenken. Nach dem  Nationenpreis in Riesenbeck (CAIO A) am ersten August-Wochenende spricht alles für eine hochinteressante Auseinandersetzung, weil die Spitze unheimlich dicht zusammengerückt ist. Carola Slater-Diener, Anna Sandmann und Marco Freund hieß da die Reihenfolge. Vierter und damit bester Vertreter von Berlin-Brandenburg wurde der Drebkauer Sandro Koalick, der auch das Kegelfahren gewann.

Nur enttäuschender Zehnter der für den RuFV Nunsdorf startende Sebastian Warneck, der nach Dressur (Bester) und einer sehr ordentlichen Gelände-Vorstellung mit klarem Vorsprung  in Führung lag, dann aber im abschließenden Kegelfahren völlig von der Rolle kam, sich vier Abwürfe, so viele wie in der ganzen Saison nicht, einfing und außerdem noch eine Zeitüberschreitung hatte. Dazu der Vizeweltmeister, der normaler Weise in dieser Disziplin eine Bank ist: „Wahrscheinlich hatte Alexander nach der Marathonprüfung Schmerzen im Maul, was wir beim Warmen nicht rechtzeitig bemerkten, denn sonst hätten wir noch einen Pferdewechsel vornehmen können.“

Neben Torsten Koalick, der in Riesenbeck noch einmal experimentierte und nur auf Rang 24 endete, wird aus unser Region bei den Großpferden noch Torsten Bukoitz (Nunsdorf) und bei den Pony-Zweispännern Rainer und Sohn Martin Stübing aus Neustadt/Dos antreten, die auf Antrag des DOKR sowie nach Absprache mit dem Bundestrainer Charly Geiger eine Sondergenehmigung der Deutschen Reiterlichen Vereinigung für einen Start erhielten.

Spannend dürfte auch die WM-Sichtung der Einspänner (insgesamt 42 Teilnehmer) werden, wo mit Philipp Faißt aus Lahr, Dieter Lauterbach (Kelkheim) und Klaus Tebbe (Neuenkirchen) die ersten Drei der Deutschen Meisterschaften antreten. Mit dabei ist auch der Sechstplatzierte und Lokalmatador Lars Krüger, der auf Centrus und Effekt baut, außerdem mit Chicco noch an den Berlin-brandenburgischen Landesmeisterschaften teilnehmen will.

Für den erst 2004 gegründeten Verein „Am Schlosspark Raakow“ bedeutet diese Jubiläums-Veranstaltung das nonplusultra und übertrifft alles bisher Dagewesene. Inzwischen hat man reichlich Erfahrung gesammelt und bekam 2012, als hier die nationalen Titelkämpfe der Einspänner entschieden wurden, Lob von vielen Seiten. Vor allem wegen der Übersichtlichkeit beim Geländefahren, wo die Zuschauer alles hautnah miterleben können, ist Drebkau sehr beliebt.


Der Zeitplan

13. 8. 14.00 Uhr: Abnahme der Geländestrecke, 19 Uhr Beginn der Verfassungsprüfung und Auslosung der Startfolge.

14. 8. 12.00 Uhr: Einspänner Klasse S Dressur (WM-Sichtung)

15. 8. 8.00 Uhr: Dressur-Prüfungen Zweispänner Pony, Klasse  S (Deutsche Meisterschaft), 12.00 Uhr Zweispänner Pferde (Klasse M), 13.00 Uhr: ¨Zweispänner Pferde Klasse S (Deutsche Meisterschaft), 14.00 Uhr: Einspänner Pferde Klasse M (Landesmeisterschaft  Berlin-Brandenburg)

16.8. 8.00 Uhr: Gelände-Prüfungen nacheinander: Einspänner (Klasse M), Zweispänner (Klasse M), Einspänner Pferde (Klasse  S), Zweispänner Pony (Klasse S), Zweispänner Pferde (Klasse S)

17. 8. Hauptplatz: 8.00 Uhr: Kegelfahren Einspänner (Klasse S), 12.30 Uhr Zweispänner Pony (Klasse S), 14.30 Zweispänner Pferde (Klasse S), anschließend Sieger- und Meisterehrung, Platz 2: 10.00 Uhr Zweispänner Pferde (Klasse M), 11.00  Uhr Einspänner Pferde (Klasse M)

 

HAWI

Zurück