von

CSI Neustadt-Dosse bringt Harm Lahde und Larry zum Strahlen

Neustadt (Dosse) - Das CSI Neustadt-Dosse wartete bei seinem Höhepunkt, dem Großen Preis von Lübzer + Hengsstation Maas J. Hell, mit einer faustdicken Überraschung auf: Harm Lahde, 29-jähriger Reitprofi vom Gestüt Eichenhain vor den Toren Verdens, siegte überraschend mit seinem elfjährigen Schimmelwallach Larry: "Mein erster Sieg in einem internationalen Großen Preis überhaupt”, freute sich Lahde: “Und das bei Larrys erstem internationalem Turnier nach einer längeren Verletzungspause - diesen Erfolg werde ich sicher nicht vergessen.”

Insgesamt 13 Paare hatten das Stechen erreicht; Harm Lahde und Larry waren dann in 39,46 Sekunden am schnellsten unterwegs. “Ich hatte schon beim Vorbereiten gemerkt, daß Larry heute gut drauf ist - er war bemerkenswert ruhig und das hat bis zum Stechen gehalten.” Ein großes Kompliment gab es für die Veranstaltung: “Das Programm, der Boden, die Parcours - alles stimmt, das Turnier hat einen festen Platz in dem Turnierkalender eines jedes Reiters verdient.”

Der zweite Platz ging an den Holsteiner Nisse Lüneburg und Westbridge - beide benötigen 39,70 Sekunden. “Larry ist ein Pferd mit sehr viel Blut, Harm ist ein sehr guter Reiter - er gehörte im Stechen zu meinen ganz großen Favoriten.” Der dritte Platz ging an Andreas Knippling und Tannehof´s Chacco Chacco, die in 40,69 Sekunden das Ziel erreichten.

Am Montag beginnen in der Unternehmensgruppe Herbert Ulonska die Vorbereitungen für die Veranstaltung 2018: “Wir werden auch im kommenden Jahr das CSI Neustadt-Dosse im Januar veranstalten, dafür fanden in den letzten Tagen die ersten konkreten Gespräche statt. Unser Ziel ist eine internationale Neustädter Pferdewoche vom 9. bis zum 14. Januar, mit der wir noch stärker die jungen Pferde inszenieren können, mit der wir aber auch eine optimale Vorbereitung in das neue Jahr für Pferde und Reiter ermöglichen”, erklärt Herbert Ulonska seine Planungen für das kommende Jahr.

In diesem Jahr waren insgesamt 11.000 Besucher zu Gast in der Graf von Lindenau-Halle in Neustadt (Dosse): “Am Samstag und Sonntag hatten wir ein gut ausverkauftes Haus, der Zuspruch macht mir Mut und macht auch Mut für den Veranstaltungs-Standort Neustadt (Dosse). Das Turnier passt hervorragend in unser pferdesportliches Gesamtkonzept mit unserem Spanien-Engagement, mit der Hengststation Maas J. Hell als Dreh- und Angelpunkt.” Die nächsten Highlights stehen für das Team schon auf dem Programm: Ab dem 7. Februar 2017 wird bis zum 26. März mit anderthalb Wochen Unterbrechung in Mijas die Costa del Sol-Equestrian-Tour geritten; am 4. März steht um 15 Uhr auf der Hengststation Maas J. Hell die Hengstpräsentation auf dem Programm.

Zurück