von

CSI Neustadt (Dosse): Berlin-Brandenburg siegt im Teamspringen

Große Freude beim Team Berlin-Brandenburg über den Sieg, hier mit Sponsor Michael Petersen, LPBB-Geschäftsführer Peter Fröhlich und Landestrainer Bernd Peters.

Neustadt (Dosse) - Die Nachwuchsspringreiter aus Berlin-Brandenburg haben erneut beim CSI Neustadt (Dosse) das Mannschaftsspringen gewonnen. Nur vier Fehlerpunkte hatte das Team bestehend aus Isabelle Grandke mit Quukske Z, Maren Hoffmann mit Leonardo van Holli, Charlotte Höing mit Caboom und Anna Jurisch mit Questo Vincitore am Ende auf dem Konto und verwies so die Reiter aus Mecklenburg-Vorpommern auf den zweiten Platz.

 

Auf dem dritten Platz folgte der Landesverband Sachsen. Etwas Pech hatte die Mannschaft Berlin-Brandenburg II. Hier sammelten Johanna Zander- Keil, Julia Ehrhorn, Jasmin Hille und Lukas Burmeister insgesamt 17 Punkte und landeten damit auf dem fünften Rang.

Die Mannschaft von Landestrainer Bernd Peters konnte diesen Wettbewerb der ostdeutschen Landesverbände ohne Unterbrechung seit dem Jahr 2017 für sich entscheiden. Der Sieg in der Einzelwertung ging an Joan Wecke aus Pietzpuhl in Sachsen-Anhalt auf der DSP Stute Cora. Platz zwei sicherte sich Maren Hofmann von der Jumping Arena Gadow mit ihrem DSP Wallach Leonardo van Holli.

Zurück