von

Christian Ahlmann gewinnt mit Aragon Z Weltcupspringen beim CSI-W Verona/ITA

Verona/ITA - Den ersten deutschen Sieg in der aktuellen Weltcupserie Springen brachte die dritte Etappe der Westeuropaliga im italienischen Verona. Im Stechen setzte sich Christian Ahlmann (Marl) mit Aragon Z gegen seine elf Mitbewerber durch und durfte sich neben den wichtigen Weltcuppunkten über eine Siegprämie von 42.500 Euro freuen.

Elisa Gasparini, Brand Manager Longines Italy, überreicht Christian Ahlmann seinen Ehrenpreis - Foto: FEI/Stefano Secchi
Elisa Gasparini, Brand Manager Longines Italy, überreicht Christian Ahlmann seinen Ehrenpreis - Foto: FEI/Stefano Secchi

Ahlmann und sein zwölfjähriger in Brandenburg-Anhalt gezogener Deutsche Sportpferde Wallach v. Askari-Kolibri (Z.: Richard Rudolf, Thielbeer) beendeten den Stechparcours fehlerfrei in 44,38 Sekunden und verwiesen damit knapp Scott Brash (Großbritannien) mit Ursula XII auf den zweiten Platz (null Strafpunkte in 44,47 Sekunden). Platz drei ging an Luca Maria Moneta (Italien) mit Neptune Brecourt (null Strafpunkte in 44,93 Sekunden).

Zurück