von

Burmeister und Thiessen Sieger im Beerbaum-Cup-Finale

Steffen Krehl und Andreas Fettchenhauer gratulieren Lukas Burmeister und Jo-Louis Thiessen zum Sieg im Finale - Foto: Wille
Steffen Krehl und Andreas Fettchenhauer gratulieren Lukas Burmeister und Jo-Louis Thiessen zum Sieg im Finale - Foto: Wille

Neustadt (Dosse) – Erster Höhepunkt der über zwei verlängerte Wochenenden führenden Jumping Trophy in der Graf-von-Lindenauhalle war das zum 21. Mal ausgetragene Finale um den Ludger-Beerbaum-Cup,  wo sich der Nachwuchs aus Berlin-Brandenburg in drei unterschiedlichen Konkurrenzen für einen Lehrgang mit dem vierfachen Olympiasieger aus Riesenbeck empfehlen konnte. Zweifacher Gewinner der 15-jährige Lukas Burmeister (RSG Pritzwalk), der sozusagen Heimvorteil besaß, denn er besucht in Neustadt (Dosse) die zehnte Reit-Spezialklasse der Prinz-von-Hamburg-Schule. Er trimphierte sowohl in der Stilspringprüfung Kl. A** auf Easy Girl als auch in der Kasse L auf Trinity. Außerdem siegte in der Klasse M* mit Stechen Jo-Louis Thiessen vom LRFV Lentzke auf Carlos Santana – und das wenige Stunden vor seinem 18. Geburtstag.

Grund zur Freude hatte auch noch ein anderer, Veranstalter-Chef Andreas Fettchenhauer. Nicht nur, dass sein Filius Quirin Stegmann nach schneidigem Ritt mit Candida in der Klasse A** auf Platz zwei endete, sondern dass ihm aus Anlass seines kürzlich begangenen 40. Geburtstag ein Gemälde mit seinem Porträt und seinem Lieblingspferd Laprice von Co-Turnierleiterin Gaby Selke-John und Tochter Jasmin überreicht wurde.

Die Ergebnisse im Beerbaum-Cup

Stilspringen Klasse A** mit Stechen: 1. Lukas Burmeister (RSG Pritzwalk) auf Easy Girl 0 Fehler/31,80 Sekunden, 2. Quirin Stegmann (PSV Pausin) auf Candida 0/35,11, 3. Anna Jurisch (RFV Ravensberge) auf Legende 0/37,21.

Springen Klasse L mit Stechen: 1, Lukas Burmeister auf Trinity 0/28,12, 2. Jo-Louis Thiessen (LRFV Lentzke) auf All in One 0/28,77, 3. Friederike Eggersmann (HLG Neustadt) auf Lauricio 0/28,95.

Springen Klasse M* mit Stechen: 1. Jo-Louis Thiessen auf Carlos Santana 4/37,80, 2. Pia Janecke (RV Ravensberge) auf Chili 4/41,13, 3. Saskia Ohrmund (HLG Neustadt) auf Tabita 8/34,88.

Zurück