von

Bei der AFP’s Jumping Trophy treffen sich am kommenden Wochenende Reiter aus 20 Nationen

Neustadt (Dosse) - Die Graf von Lindenau-Halle in Neustadt (Dosse) ist an diesem Wochenende Austragungsort der AFP’s Jumping Trophy. Das Springturnier feiert dieses Jahr sein internationales Debüt und erfreut sich schon jetzt großer Beliebtheit. Reiter aus der ganzen Welt haben ihre Teilnahme angekündigt, von Schleswig-Holstein bis zum Rheinland, von Finnland bis Hong Kong reichen die Herkunftsorte.

"Es sind nicht nur die rund 100 000 Euro Preisgeld oder die hervorragenden Bedingungen am Haupt- und Landgestüt, sondern auch die Ausschreibung und das Gesamtkonzept, die die Reiter überzeugen. Das Teilnehmerfeld setzt sich aus etablierten Profi-Reitern und engagierten Nachwuchsreitern zusammen – eine spannende Mischung, die eine attraktive Veranstaltung garantiert", so der Veranstalter. Für die Organisatoren gab es bei der Terminlegung keine Alternative, denn mit dem Weltrekordversuch im Mächtigkeitsspringen soll der 25. Jahrestag des Mauerfalls gefeiert werden. In der Nacht zum Sonntag werden zehn Paare an dieser Sb-Prüfung teilnehmen. Der Versuch ist offiziell vom Guiness Buch der Rekorde akkreditiert worden und muss über eine Höhe von 2,40 Metern gelingen, um den derzeitigen Rekord von Franke Sloothaak und Optibeurs Leonardo aus dem Jahr 1991 abzulösen.

Besonderes Highlight sind auch die täglichen After-Work-Partys, bei denen Reiter und Besucher die Turniertage in gemütlichem Ambiente Revue passieren lassen können. Sport, Show und ein Treffen der Nationen verspricht die AFP’s Jumping Trophy vom 6. bis 9. November 2014 und stellt alle weiteren Informationen auf der Website www.jumping-trophy.de bereit.

 

Zeitplan, Startlisten und Liveergebnisse

 

 

 

Zurück